1896

 

15. Januar

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt die Errichtung eines Bismark-Denkmals im Park der Stadt Zossen. Zum Denkmal soll der 1895 auf dem Kirchhof in Zossen gefundene Granitblock dienen.

Quelle: TKB, 17.01.1896

 

20. Januar

Im „Deutschen Haus“ wird die 25-Jahrfeier der Wiedererrichtung des Deutschen Reichs gefeiert.

Quelle: TKB, 23.01.1896

 

22. März

Die Maschinenfabrik H. Reiche bietet Drillmaschinen an.

Quelle: TKB, 22.03.1896

 

25. März

Das Kreiskrankenhaus in Zossen wird eröffnet.

Quelle: TKB, 27.03.1896, S. 1

 

2. Mai

Laut Volkszählung vom 2. Dezember 1895 verfügt Zossen über 315 bewohnte Häuser mit 911 Haushalten. In der Stadt leben 3931 Einwohner, davon 2045 männliche und 1886 weibliche. 1890 lebten in Zossen 3699 Einwohner.

Quelle: TKB, 14.05.1896, S. 1

 

12. Mai

Im Zusammenhang mit dem Friedensfest aus Anlass des 25ten Jahrestages des Sieges über Frankreich von 1871 wird der „hierorts herrschende Patriotismus“ hervorgehoben.

Quelle: TKB, 14.05.1896

 

 28. Mai

Nach dem Verlust des des Wahlkreises bei der Reichstagswahl an die SPD führt der konservative Wahlverein für den Wahlkreis Teltow-Beeskow-Storkow-Charlottenburg seine erste Generalversammlung durch. U.a. wird der Neuaufbau des Vereins besprochen. Der Verein setzt sich aus 50 Bezirken mit je einem Obmann zusammen. Die leitenden Geschäfte führt ein Arbeitsausschuss der mit den Obmännern in reger Verbindung steht. Der Wahlverein verfügt nach einem Defizit 1894 über 1169 M.

Quelle: TKB, 30.05.1896

 

 

Drucken

Copyright © 2022 Bildung Aufklaerung Zossen e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.