1901

 

8. April

„Zossen. Nach langem Bemühen ist es uns endlich gelungen, den Anschluß an die Zimmerer Deutschlands zu vollziehen. Am 8. April fand die erste Zimmererversammlung statt. Kamerad Knüpfer aus Berlin sprach über: „Zweck und Augen des Verbandes.“ Nach dem Vortrage fand eine kurze Diskussion statt. Sämtliche Redner waren dafür, eine Zahlstelle des Verbandes zu gründen. Darauf erfolgte die Wahl des Vorstandes: Aug. Pundt, Vorsitzender, Wilhelm Schulze, Kassirer. Im Ganzen haben sich 16 Mitglieder eingezeichnet.“

Quelle: Der Zimmerer, 27.04.1901, S. 142

 

2. Juni

Mitgliederversammlung der Zossener Zimmerer. Thema: Welche Leistungen haben die Mitglieder zu erwarten? Warum wird der Zimmererverband gebraucht? Wilhelm Schulze schildert die Lage vor Ort. Es wird die Bildung eines Lokalfonds beschlossen. Mietge und Starke werden zu Revisoren gewählt.
In Zossen ist eine Zahlstelle des Verbandes eingerichtet.

Quelle: Der Zimmerer, 15.06.1901, S. 196

 

Dezember

Brotwucher und Kriegervereine.

Ein Kriegervereinler darf nicht um billiges Brot petitionieren; das könnte die agrarischen „Herren Kameraden“ unwirsch machen. So wurde in Fern-Neuendorf (Amtsgericht Zossen) ein Mann aus dem dortigen Kriegerverein durch Vorstandsbeschluß ausgeschlossen, weil er die Petition gegen den Brotwucher unterschrieben hat. Ob die Vorstandsmitglieder des Vereins selbst Großgrundbesitzer sind oder ob sie zu denen gehören, die aus – Harmlosigkeit mit Verehrung zu ihren agrarischen Ausbeutern aufblicken, selbst wenn sie nicht im stande sind, ihre Kinder zu sättigen, das konnten wir nicht in Erfahrung bringen.
Es wäre von großem Interesse, wenn der Ausgeschlossene von seinem rechte der Berufung an die Generalversammlung Gebrauch machte, wie ihm dies in dem Ausschußschreiben freigestellt wird. Er hätte dann die beste Gelegenheit, die versammelten Krieger mit den Gründen vertraut zu machen, die ihn veranlaßten, eine Petition gegen den Brotwucher zu unterschreiben und wenn er das geschickt anfängt, dann – nehmen sich vielleicht eineige der Kriegskameraden vor, bei nächster gelegenheit ihre Stimme ebenfalls gegen die Brotwucherer zu erheben.“

Quelle: Vorwärts, 13.12.1901

 

31. Dezember

Der Zum Gau Berlin gehörige Ortsverein Zossen des Zentral-Verbandes der Maurer Deutschlands hatte 1901 94 Mitglieder.

Quelle: Der Grundstein, 29.03.1902, S. 6

Drucken

Copyright © 2022 Bildung Aufklaerung Zossen e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.