Informationen

Holocaustgedenktag 2021

Anlässlich des Internationalen Tages des Gedenkens an die Opfer des Holocaust 2021 veröffentlicht Kurt Liebau, Vorstandsmitglied des BAZ e.V. seine Forschungsergebnisse zu Leben und Verfolgung der Familie Cohen.

zum Beitrag


Krautmarkt03

Die Kraut- und Rübenmärkte gehen auf eine Idee von Sam C. Ahrens, Bildhauer und damals Mitstreiter in der Gruppe attac-tf., zurück. So fand am 2. Oktober 2004 der erste Kraut-und Rübenmarkt in Zossen auf dem Kirchplatz statt. Ab 2005 trafen sich dann Händler und Initiatoren von April bis Oktober monatlich zum Kraut- und Rübenmarkt mit ihren Besuchern.

2021-10-28 Kraut und Rübenmarkt in Zossen 2021

Was noch deutlicher als in den Vorjahren wurde: der Markt erfüllt neben einer wirtschaftlichen und politisch-informellen Funktion soziale Aufgaben. Der Kraut- und Rübenmarkt ist ein Ort der Entschleunigung und der Kommunikation, ein Ort der Toleranz und der Solidarität. Er war ein Projekt des Bildung und Aufklärung e.V. Er wird zunehmend zum Projekt der am Markt Beteiligten. Darin liegt die Stärke und vielleicht Einzigartigkeit dieser Veranstaltung. Wir unterstützen uns gegenseitig und gestalten gemeinsam. Ob Kuchenbacken oder Standaufbau - Veranstalter und Händler stehen zusammen. Und den Besuchern des Marktes gefällt es.

Wenn jetzt im Rahmen der Gemeinwohldiskussion in Zossen nachdrücklich darum gebeten wird, jede Woche einen Kraut- und Rübenmarkt zu veranstalten, oder doch wenigstens alle zwei Wochen, dann freut das uns Veranstalter natürlich. Aber wir müssen leider absagen. Einerseits können wir dann die Organisation nicht wie bisher ehrenamtlich bewältigen, andererseits wäre es dann auch nicht mehr der Kraut- und Rübenmarkt.

Es gab nachdenkliche Momente. So haben wir Gabriela und Wolfgang Piesker vom Pilzhof Piesker aus der Gemeinde Am Mellensee 2021 nach 17 Jahren Kraut- und Rübenmarkt verabschiedet. Sie hatten immer konstruktive Hinweise für die Gestaltung des Marktlebens und wir konnten uns auf sie verlassen.

Es gab Momente der Trauer. In diesem Jahr ist Conny Irrgang von uns gegangen. Er war Gründungsmitglied des Bildung und Aufklärung Zossen e.V. und lange Jahre für die Plakatierung der Markttage verantwortlich. Er fehlt uns und wir trauern mit seiner Familie.

Und wir konnten unsere Erfahrungen an andere interessierte Menschen weitergeben, so nach Glashütte und Blankenfelde-Mahlow.

Einfach rundherum ein Kraut- und Rübenmarktjahr.

Text: Kurt Liebau

Fotos: Wiebke Kunkel

Drucken

Copyright © 2022 Bildung Aufklaerung Zossen e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.